Bandarchiv

clean, fine & funky

Archiv:   Texte K. Niescken




2017 Unser Konzert in der Marlene fand am 22.11. fand zusammen mit der Band Tonband statt. Bei Tonband spielen mehrere ehemalige Mitglieder von cf&f Juniors mit, die derzeit in Hannover studieren.
Wir nutzten die Zeit ohne Auftritte für das Proben von neuen Stücken, derzeit arbeiten wir an „The Heat of the Day“ von Pat Metheny und „Spring’s a little late this Year“ ein Arrangement von Peter Herbolzheimer und Eastwind von Achim. Außerdem beschäftigen wir uns mit Can’t buy me love, Scrapple from the apple (Herbolzheimer), It don’t mean a thing, Green Piece alles Stücke aus dem Repertoire.
Überraschend haben wir eine Anfrage aus Bothfeld zum dortigen Fest „Jazz und Kunst“ am 24.9. erhalten. Nach Beseitigung einiger Probleme mit der Besetzung, konnten wir zusagen. Wir spielten dort u.a. einige neue Stücke wie Green Piece von Maria Schneider, zwei Arrangements von Peter Herbolzheimer und Inside out, ein Stück, das wir vor langer Zeit schon einmal aufgeführt hatten. Da Franziska verhindert war, sang Merle für sie, die inzwischen im 3. Semester an der Musikhochschule studiert. Außerdem spielte Yvonne am Bariton für Sabine.
Am letzten Tag vor den Ferien hatten wir zu unserer Jahreshauptversammlung bei Maurice in Wennigsen eingeladen. Wie immer gab es danach Grillen, Fleisch und Getränke konnten wir diesmal wieder aus der Bandkasse finanzieren.
Unerwartet hatten wir eine Einladung für einen Auftritt im Aegi bekommen. Die Kulturdezernentin Hannovers hatte uns zur musikalischen Umrahmung zum 18.6. zur Siegerehrung des Choreographie-Wettbewerbs gebeten. Unsere Bühne war oben vor dem Besucherraum.
Zum ersten Mal haben wir in Garbsen zusammen mit der Big Band Berenbostel gespielt, bisher fanden schon zwei Treffen mit der Band in der Marlene in Hannover statt. Die gemeinsamen Auftritte mit anderen Big Bands machen uns großen Spaß wegen der gemeinsamen Kontakte und dem Austausch über unsere Musik. Die Aula des Geschwister-Scholl Gymnasiums in Garbsen war gut besucht, es war ein gelungener Abend.
Am nächsten Morgen (26.03.17) um 11 Uhr folgte dann schon das nächste Konzert diesmal mit unseren cf&f Juniors im Europasaal der Musikschule und mit Mia Vogt Gesang. Die cf&f Juniors unter der Leitung von Achim Kück hatten sich erst Ende des letzten Jahren neu formiert und zeigten dafür eine erstaunlich gute Leistung. Nach der Pause haben wir dann mit Franziska und Friedemann (Gesang) zusammen einige unserer neuen Stücke gespielt.
Nach einer langen Planungsphase mit viel Arbeit bei der Suche nach Sponsoren, geeigneten Auftrittsmöglichkeiten, Tontechnikern, Werbung.. haben wir doch zwei Konzerte zusammen mit dem Chor After 6 gegeben. Am 4. März spielten wir um 19.30 Uhr im Viktoria Luise Gymnasium in Hameln und am 5. März im Stadttheater Wunstorf um 18 Uhr. Durch den Kartenvorkauf, unseren Sponsor Calenberg-Grubenhagensche – Landschaft und besonders durch den guten Besuch in Wunstorf haben wir sogar einen sehr kleinen Gewinn erzielt. Eventuell können wir dadurch wieder ein neues Arrangement kaufen.
                         
2016 Unseren ersten Auftritt hatten wir schon im Januar in Braunschweig mit der dortigen Uni – Bigband (26.1.). Es war ein Konzert mit vielen begeisterten Zuhörern (ca. 350). Im Februar hatten wir dann das Probenwochenende (5.2.-7.2.) in Obernkirchen. Dank der Unterstützung der LAG Jazz und natürlich mit den Beiträgen der Bandmitglieder konnten wir das Probenwochenende finanzieren. Wir hatten sehr arbeitsintensive Tage. Als Dozenten standen uns Daniel Zainoun, Uwe Granitza, Karsten Gohde und Christin Neddens zur Verfügung, außerdem natürlich Achim. Als Ergebnis sind Stücke von Nico Schauble (Out and About) und Pat Metheny (The first Circle) erarbeitet worden.
Im April war der Gegenbesuch der Uni – Bigband Braunschweig in der Marlene (27.4.), unseren Gästen und uns hat das Konzert Spaß gemacht. Es war ein gelungener Abend, der vielleicht im nächsten Jahr wiederholt wird. Vielen Dank an Jan-Mark, der extra aus Emden gekommen war, um uns mit seinem Bariton – Saxophon zu helfen. Am 7. September trafen wir uns mit der Big Band Berenbostel zu einem Konzert in der Marlene. Die Berenbosteler haben den Jazz – Preis für Big Bands in Deutschland gewonnen, Bodo Schmidt ist seit vielen Jahren der Leiter.
Inzwischen haben wir eine Arbeitsgruppe gebildet, um das Projekt mit dem Chor After 6 vorzubereiten. Dazu gehören unter anderem: die Werbung erstellen, Sponsoren gewinnen, Stiftungen um Unterstützung bitten, Spielorte finden, Tontechniker suchen, eine Kalkulation vornehmen. Wahrscheinlich werden wir im nächsten Januar das Projekt durchführen.
Der Gegenbesuch in Dresden bei der dortigen Uni – Bigband (TUBB) am 5./6. November war erfolgreich. Wir haben nach TUBB in dem großen Eingangsbereich der Christliche Schule Dresden, Rathener Str. 78-80, gespielt, es hat uns Spaß gemacht zusammen aufzutreten. Anschließend haben wir noch lange mit den Mitgliedern der Band zusammen gesessen und Erfahrungen ausgetauscht. Die Übernachtung bei den Bandmitgliedern war gut organisiert und am nächsten Tag hatten wir noch eine sehr interessante Stadtführung, wobei so gar das Wetter mitgespielt hat.
Wichtig ist es momentan, unsere neue Rhythmusgruppe mit Jan am Bass, Lorenz an der Gitarre, Hauke am Schlagzeug und Felix am Klavier zu integrieren, ebenso natürlich Heinz am Altsaxophon und Benni an der Trompete, die ebenfalls seit einiger Zeit bei uns mitspielen. Benni hat lange Zeit bei den cf&f Juniors mitgespielt und ist nun nach einem längeren Aufenthalt in den USA zu uns zurückgekommen. Unser Trompeter Andreas hat seine Operation gut überstanden und konnte schon an dem Probenwochenende in Obernkirchen teilnehmen. Im Laufe des Jahres haben wir noch zwei neue Trompeter dazu gewonnen, Lutz und Gereon. Lutz kommt von den ehemaligen cf&f Juniors. Auch Emilia von den ehemaligen cf&f Juniors unterstützt nun unsere Saxophongruppe. Unser Schlagzeuger Hauke verlässt uns leider schon wieder am Ende des Jahres, weil er in Berlin studieren wird. Ohne Schlagzeug können wir natürlich nicht spielen, wir haben aber schon einen neuen gefunden, Matthias. Er wird uns gleich bei dem Auftritt in Dresden mit unterstützen. Unser Weihnachtstreffen hatten wir in diesem Jahr am 14. Dezember und zwar nicht wie sonst bei Italiener um die Ecke sondern in der Fiedel in der Jacobistraße.
Als Ersatz für Dete und Barbara, die gegen ihre Krankheit kämpft, sind zwei Posaunisten zu uns gekommen, Lennard und Lasse. Beide haben zuvor bei den cf&f Juniors mitgespielt. Das Konzept mit zwei Bands zahlt sich langfristig aus. Die neuen Juniors sind nun schon fast wieder komplett.
Nach den Sommerferien hat sich cf&f Juniors neu formiert. Die Band hatte sich vor den Sommerferien aufgelöst, weil fast alle Musiker die Schule beendet haben und wegen des Studiums oder der Berufsausbildung nicht in Hannover bleiben konnten. Wie geplant konnte die neue cf&f Junior Band aus Schülern der Musikschule, die zwischen 12 und 15 Jahre alt sind, neu gebildet werden. Achim Kück wird weiterhin der Leiter der Band sein, die montags von 18 bis 21 Uhr probt.
2015 Das Jahr 2015 hatte mit einem interessanten Projekt begonnen. Zusammen mit dem Jazz Chor After 6 unter Leitung von Anja Ritterbusch hatten wir einige Stücke erarbeitet. Die Zusammenarbeit mit einem großen Chor von 30 Personen war neu für uns, daher hatten wir einige Extraproben angesetzt. Im März hatten wir mehrere Veranstaltungen zusammen mit dem Chor im Stadttheater Wunstorf, im M. Claudius Gymnasium in Gehrden und in der Käthe Kollwitz Schule Hannover (19.3.-22.3.15). Bei jedem Konzert trat eine Band mit Chor der jeweiligen Schule auf. In Gehrden und Hannover hatten wir jeweils ausverkaufte Häuser. Der letzte Abend wurde von Andreas Barkow per Video aufgenommen.
Leider sind einige geplante Termine nicht zustande gekommen mit „Fette Hupe“ am 14.3. in Wolfsburg und mit einer Combo bestehend aus vier Musiker aus Utah. Mit denen hatten wir schon einmal ein Treffen im letzten Jahr, diesmal sollte es einen Workshop und ein Tag später ein Konzert mit ihnen Tag geben.
Über unsere Saxophonistin Anne bestehen Kontakte nach Dresden zu der dortigen Uni-Bigband. Im November (14.11.) kam mit ihnen ein Doppelkonzert zustande. Das gemeinsame Konzert fand im Europasaal der Musikschule statt. Aufwendig war die Unterbringung der Gäste, dabei halfen einige Kollegen der Musikschule. Am 27.9. hatten wir dann unser jährliches Konzert im Stadtgarten bei schönem Wetter. Dort veranstaltet die Stadt Hannover regelmäßig Konzerte im Rosencafé, die Juniors traten dort ebenfalls auf und zwar am 21.6..
Unser Verein cf&f hat sich durch den Rücktritt unseres bisherigen 1. Vorsitzenden Andreas Gehrmann verändert. Den Posten des ersten Vorsitzenden übernimmt jetzt Karlheinz Niescken (bisher 2. Vorsitzender), neuer 2. Vorsitzender wird Dete Hoffmann, neuer Kassenwart wird Martin Achmus, der Barbara Häring ersetzt. Auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank für Eure Arbeit im Verein.
Leider hat uns unser Altsaxophonist Jan-Mark aus beruflichen Gründen verlassen, seinen Part hat Heinz Alberding übernommen. Außerdem haben wir einen neuen Klavierspieler (Felix). Adam hat sein Studium an der Musikhochschule in Hannover aufgenommen und daher leider nur noch wenig Zeit für unsere Band. Auch die übrigen Mitglieder der Rhythmusgruppe, außer unserem Schlagzeuger John, werden sich verstärkt ihrem Musikstudium zuwenden und stehen daher nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Wir haben aber schon guten Ersatz gefunden. Die Gitarre hat Lorenz in unserer Band übernommen und den Bass Jan.
Die Juniors spielten am 21. und 22.2. in Hannover bzw. Paderborn zusammen mit einer Bigband aus Paderborn. Von dem Konzert in Paderborn gibt es Video – Mitschnitte, die auf Youtube veröffentlicht wurden, einen Link ist unter Konzertmitschnitte auf dieser Homesite zu finden. Die Juniors spielten außer im Rosencafé am 21.6. auch am gleichen Tag bei der Fete de la Musique.
CFF Chor_kl    untitled
cf&f und After 6 am 19.-22.3.2015 in Wunstorf, Gehrden, Hannover [Presse]
2014 Am 29.01. haben wir unser erstes Konzert in diesem Jahr gegeben, wir spielten in der Marlene zusammen mit der Uni-Bigband Hannover. Besonders interessant fanden wir unseren Auftritt bei der Jazztime in Hildesheim am 8.6., dort sind wir zum ersten Mal eingeladen worden („Die Seniors sind gar nicht so alt, dafür fine & funky … lassen richtig runden Big-Band-Sound erklingen“ aus Hildesheimer Allgemeine Zeitung, Dienstag, 10. Juni 2014). Immerhin gab es dort auch ein Konzert mit Nils Landgren. Am 28.9. hatten wir unser Konzert im Rosencafé, dort spielen wir eigentlich in jedem Jahr ein Mal. Unser Bassposaunist Dete hatte noch einen weiteren Auftritt für uns besorgt, wir spielten im Alten Magazin in der Kestnerstraße für die AWO. Der Spielort und die Atmosphäre dort haben uns gut gefallen (Donnerstag, den 19.6. um 19 Uhr). Ein weiteres Konzert mit der Bigband Berenbostel ebenfalls in der Marlene fand am Mittwoch, den 22. Oktober, statt. Wieder hatten wir ein volles Haus und begeisterte Zuhörer. Außerdem hatte sich kurzfristig noch ein weiterer Auftritt für uns ergeben. Am 21.11. spielten wir im Pavillon, direkt vor „Fette Hupe“ mit Olli Perau. An diesem Tag fand eine größere Veranstaltung, organisiert von der Stadt Hannover, statt.
Die Juniors spielten im Europasaal der Musikschule am 23.3., beim Schorsenbummel am 13.7. und bei der School is out – Party auf der Gildeparkbühne am 20.7..
Mit unserem neuen Sänger Friedemann und der neuen Sängerin Franziska haben wir einige Stücke wieder aufgegriffen, die wir schon vor längerer Zeit bei verschiedenen Konzerten gespielt haben (Mi Tierra, Conga, Leaving..). Franziska studiert an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, Friedemann an der Musikhochschule in Dresden. Sita wird uns nach dem Konzert Ende Januar verlassen, sie studiert dann Gesang an der Hochschule in Hannover. Leider ist es wieder nicht dazu gekommen, alle unsere Pat Metheny Stücke aufzuführen, an denen wir längere Zeit geprobt haben (The first Circle, Minuano, H & H, 557,..). Hier sind einige Plakate, mit denen wir in der letzten Zeit Werbung betrieben haben und ein Bericht der HAZ zur „School is out“ Party mit den cf&f Juniors auf der Gildeparkbühne.
Plakat_Jazz_MarleneV4_klein Plakat 3a_klein Plakat_Klecks2_dunkel-Klein  
2013 In diesem Jahr haben wir weitere Stücke von Pat Metheny erarbeitet ( z.B. The first Circle, Minuano ), aufgetreten sind wir damit allerdings noch nicht. Die Juniors haben bei der Fete de la Musique gespielt. Ferner haben wir am 8. September im Rosencafé um 11 Uhr im Stadtpark Hannover ein Konzert gegeben. Inzwischen haben wir eine neue Sängerin (Sita Kuhn) gefunden, sie hat bereits bei unserem Auftritt im Rosencafé mitgewirkt, auch einen neuen Sänger werden wir vermutlich demnächst bekommen. Bei der Jubiläumsveranstaltung der Musikschule am 30.11. konnte Achim leider nicht dirigieren, dies hat Andreas Bürgel für ihn übernommen. In diesem Jahr hatten wir wenige Auftritte, dafür haben wir umso intensiver an neuen Stücken geprobt (z.B. Alice in Wonderland, Minuano, The first Circle, H&H) und natürlich immer wieder das Repertoire aufgefrischt. Für das nächste Jahr planen wir ein gemeinsames Konzert mit der Uni – Bigband Hannover am 29.1. in der Marlene.
2012 Nach den gelungenen Auftritten mit Jörg Seidel im Jahr 2011 wollten wir die Zusammenarbeit mit ihm vertiefen, mehrere Konzerte wurden geplant (z.B. 2./8./9.12.), leider hat nur eines am 2.12. in Hannover stattgefunden. Dabei mussten wir auch noch auf unsere Sängerin Maria verzichten, direkt vor dem Konzert musste sie ins Krankenhaus. Der Auftritt am 18.3. in der Musikschule zusammen mit den CFF Juniors war sehr erfolgreich und gut besucht. Als Sängerin hatte Maria Narodovitch zugesagt.
Die Rhythmusgruppe unserer Band hat sich neu formiert Gitarre(Raphael), Schlagzeug (John), Klavier(Adam) und Bass (Sebastian) sind neu dazu gekommen. Leider hat nach vielen Jahren der Gitarrist Fredi die Band verlassen, er hat sich beruflich verändert und ist in die Nähe von Bremen gezogen.
2011 Am 08.01. haben wir mit viel Musik in der Tanzschule Teichert den Geburtstag unseres Bassposaunisten gefeiert. Im März (20.3.) haben wir ein Konzert in Stadthagen gegeben. Eingeladen wurden wir zu einem Jazzfrühschoppen in Bad Münder(03.07.), außerdem gab es eine sehr gute Zusammenarbeit und mit dem Sänger und Gitarristen Jörg Seidel. Mehrere gemeinsame Auftritte haben im Laufe des Jahres stattgefunden (Umweltzentrum Eldagsen 20.8. / Duderstadt 4.9.). Bei der Veranstaltung Fete de la Musique am 21.6 haben wir mitgewirkt. Schließlich haben wir noch auf dem Stadtfest in Burgdorf (02.10.) bei sehr schönem Wetter open air gespielt.
Außerdem: 28.05.11 Musikschultag Juniors; 05.06.11 Rosencafé Juniors
Umweltzentrum Eldagsen:
2010 In diesem Jahr hatten wir uns vorgenommen, zusammen mit anderen Bigbands aufzutreten. Dazu hatten wir eine Band aus Dinklage eingeladen. Leider konnte ein gemeinsames Konzert nicht stattfinden, weil die Band sich aufgelöst hat. Stattdessen ergaben sich durch die hannoversche Partnerstadt Poznan Kontakte zu einer polnischen Band. Die Gruppe kam zu einem Besuch nach Hannover (22.- 26.09.) und wir hatten ein gemeinsames Konzert in der Musikschule am 25.9.. Zuvor waren wir am 19.9. im Rosencafe im Stadtpark von Hannover, wo wir fast jedes Jahr auftreten, diesmal mit zahlreichen Zuhörern und sogar bei schönem Wetter. Außerdem traten wir noch am 3.10. beim Stadtfest in Burgdorf auf, diesmal hatten wir Maria Narodovitch als Sängerin mit dabei.
2009 Nach unserem Konzert am 25. Mai 2009 in der Musikschule, in dem wir zahlreiche neue Stücke vorgestellt hatten, spielten wir beim Schorsenbummel in Hannover auf dem Opernplatz. Inzwischen hat sich die Band neu formiert. Etliche Musiker bei Saxophonen, Posaunen und Trompeten sind neu dazu gekommen, außerdem haben wir auch eine Reihe neuer Arrangements ausprobiert. Unsere CD – Aufnahme in Achims Studio sind leider nicht zu unsere Zufriedenheit gelungen und werden deshalb nicht veröffentlicht
2008 Am 20. Juni hatten wir ein Konzert mit Sebastian Leppert als Sänger im Freizeitheim Linden am 18.2..

Presseartikel: …Immer wieder Beifall für Jazz – Nachwuchs der Musikschule Hannover…. Mit Funk, Latin und Swing – Titeln verwöhnten die beiden Jugendformationen Clean, Fine and Funky Junior und Combo II ihr Publikum
Wedemark Beilage 04.03.08
Winterjazz für den Nachwuchs…am 2.März um 17 Uhr stellt der bekannte Bandleader Achim Kück die beiden Jugendformationen „Clean, Fine and Funky Junior“ und „Combo II“ der Musikschule Hannover in der Brelinger Kirche vor.
Region Beilage HAZ 27.2.08

2007 Bei unserem Konzert am 14.10.07 im Ferrys in Linden haben wir viele Gesangstücke im Swing- und Latinstil mit unserer Sängerin Claudia Burghard und unserem Sänger Sebastian Leppert aufgeführt. Leider mussten wir unser Projekt für eine neue CD zunächst aufgeben. Durch Änderungen unseres Probentermins in der Musikschule auf Mittwoch, konnten einige Musiker nicht mehr an den Proben teilnehmen. Deshalb mussten wir um den weiterhin bestehenden Stamm von Mitspielern, neue Musiker für unsere Band gewinnen. Außerdem sichteten wir unser Repertoire, probten z.T. an Stücken, die wir vor langer Zeit schon einmal gespielt hatten, erarbeiteten aber auch vollständig neuen Arrangements.
Aus einem Brief von Michael Stünkel (Stadtbibliothek Hannover) vom 18.6.2007:
…noch einmal herzlichen Dank für die Vermittlung und die Organisation Ihrer hervorragenden Big Band:
Wir waren alle sehr begeistert. Und das Publikum wohl auch! Bitte richten Sie dies dem Bandleader und der gesamten Band aus.
2006 Im Jahr 2006 haben wir erfolgreich an dem Musik – Wettbewerb der Firma PPC teilgenommen und den ersten Platz in der Kategorie Bigband gewonnen. Wir haben uns sehr über den Preis (600 Euro) gefreut. Unser Konzert anlässlich der Preisverleihung wurde mit großem Beifall aufgenommen. Weitere Konzerte gaben wir in Rethmar zusammen mit der Band LaBiba und der Bigband Burgdorf. Außerdem sind wir wieder im Rosencafé im Stadtpark aufgetreten.
2005 Mehrfach hatten wir gehofft, auch einmal mit Peter Petrel zusammenarbeiten zu können. Am 4. Dezember 2005 war es soweit. Wieder in Linden, im Ferrys, konnten wir mit Peter Petrel ein Konzert geben. Neben Arrangements für Bigbands, spielten wir dabei auch Klassiker in kleiner Besetzung. Ferner gab es noch ein Konzert auf dem Stadtfest in Burgdorf.Peter Petrel Peter Petrel
Peter Petrel 04.12.2005
Presseartikel:….Alt – Jazzer kehrt zurück. Die meisten kennen ihn als Schlagersänger: Der Hannoveraner Peter Petrel>(65), der mit seiner Band „Windows“ 1972 den Millionenhit „How do you do“ landete…Der Wahl-Koblenzer, der eigentlich Peter Sauer heißt, bringt feinsten Jazz. Unterstützt wird er von der Bigband Clean, Fine & Funky der Musikschule Hannover unter der Leitung des langjährigen Petrel Begleiters, des Jazzpianisten Achim Kück…

HAZ 3.12.2005

2004 Im Jahr 2004 war der Höhepunkt für uns die Teilnahme am Jazzfestival in Braunlage am 25.6., beide Bands traten dort auf. Außer den Konzerten in Seelze und im von Alten Garten konnten wir auch unsere neue CD vorstellen, endlich ist sie fertig.
Presseartikel:….Silvia Droste verstand es, ihr Publikum mit ihrer leicht rauchigen Altstimme zu begeistern. Das schlechte Wetter geriet wegen des chararkteristischen Offbeat des Jazz und der swingenden Rhythmen in Vergessenheit. Hervorragende musikalische Unterstützung bekam die international renommierte Künstlerin von der Band Clean, Fine & Funky unter der Leitung von Andraes Bürgel…
Leine – Zeitung Garbsen 5.7.2004
2003 Im Juni 2003 haben beide Bands zusammen eine CD aufgenommen, sie kostet 15 Euro und kann über die Kontaktadresse erworben werden. Zusammen mit der bekannten Jazz-Sängerin Silvia Droste fand am 29. November 2003 wieder ein großartiges Konzert statt. Auch diese Konzert wurde wiederholt und zwar am 3. Juli in Seelze. Besonders motivierend war auch das gemeinsame Konzert mit dem Bundesjazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer am 23.5. in einem Zirkuszelt in der Nähe der IGS Linden. In diesem Jahr haben wir unsere Homepage ins Netz gestellt.
Konzerte: 27.4. Rosengarten, 10.5. CCH, 1.6. Wettbewerb in Peine, 13.6./15.6. Studio – Aufnahmen, 21.6. Rathaus,
22.6. Linden von Alten Garten, 5.10. OperDroste  Urkunde5  Urkunde6
Sylvia Droste 29.11.2003 / Orchesterwettbewerb Juniors Seniors
2002 2002 Am 17. Februar und 23. November 2002 haben wir mit dem bekannten Entertainer Bill Ramsey zusammengearbeitet und zwei Konzerte gegeben. Damit der Jazz-Nachwuchs nicht zu kurz kommt, haben wir im Oktober 2001 eine weitere Bigband wieder unter der musikalischen Leitung von Achim Kück gegründet. Die Bigband trägt den „außergewöhnlichen“ Namen: Clean, Fine and Funky juniors. 23.9. Gründung des Vereins Clean, Fine and Funky e.V. 1. Vorsitzender Andreas Gehrmann, 2. Vorsitzender Karlheinz Niescken, Schriftführer Andreas Schmitz, Geschäftsführer Thomas Pfaff
BILL_CFF1

Bill Ramsey 23.11.2002 FZH Ricklingen, Hannover
Presseartikel: … bekommt die Big Band Clean, Fine & Funky der Musikschule Hannover am 23. November prominenten Besuch. Dann kommt der Jazzsänger und Entertainer Bill Ramsay(71), der einst mit der „Zuckerpuppe aus der Bauchtanztruppe“ oder der „Krimi-Mimi“ seine Erfolge feierte, zu einem gemeinsamen Auftritt in den Fritz-Haake-Saal des Freizeitheims Ricklingen. Gejazzt wird ab 20 Uhr.

2001 Damit der Jazz-Nachwuchs nicht zu kurz kommt, haben wir im Oktober 2001 eine weitere Bigband wieder unter der musikalischen Leitung von Achim Kück gegründet. Die Bigband trägt den „außergewöhnlichen“ Namen: Clean, Fine and Funky juniors. Konzerte gab es in der Marlene, im FZH Linden, im Opernhaus.
2000 Im Expo- Jahr hatten wir Besuch der Bigband Synthesis aus der Stadt Provo (Utah USA). Mit Synthesis gaben wir Konzerte auf dem Expo – Gelände (5.7. 18.00 Uhr/ 6.7. 12.30 Uhr). Synthesis hatte uns schon einmal besucht. Diesmal waren sie auf der Fahrt nach Montreux, um am dortigen Jazz – Festival teilzunehmen.
1999 Wir haben am Orchesterwettbewerb in Niedersachsen sehr erfolgreich teilgenommen. Außerdem gaben wir Konzerte in: der Marlene, Löningen, auf dem Opernplatz, Bad Münder, der Musikschule, Wolfsburg, der Herschelschule.
Urkunde2  Urkunde3Winning Jazz 99 / Orchesterwettbewerb 99

1998 Auch 1998 waren wir aktiv und spielten u.a. im Jazz – Club, in der Musik – Hochschule und in Herrenhausen
1997 Mit unserer ersten CD „Clean Fine & Funky“(CD – Aufnahmen im Musikzentrum am 3./4./5.7., am 16.7. Soli für die CD – Aufnahme), haben wir einen Teil unseres vielseitigen, anspruchsvollen Repertoires aufgenommen. Besonders funkige, moderne, zeitgemäße Arrangements (Bob Mintzer, Peter Herbolzheimer, Thad Jones, Pat Matheny u.v.a.) gehören zu den Stücken, die wir uns intensiv erarbeitet haben und nun auf unserer CD vorstellen. Wir hoffen, dass uns eine dynamische, präzise und groovige Umsetzung gelungen ist. Außerdem hatten wir zahlreiche Auftritte: im Pavillon am Maschsee, am Kröpcke, in Dinklage, in Herrenhausen, in der Marlene, in der Musikschultag, in Stadthagen und FZH in Linden
Urkunde6  Urkunde1
1996 Beim deutschen Orchesterwettbewerb in Gera haben wir mit großem Erfolg teilgenommen. Zuvor waren wir auch schon bei den niedersächsischen Landeswettbewerben erfolgreich. Im Juli hatten wir Besuch aus Provo (Utah) von der Band Synthesis, einer Band von Musikstudenten von der Brigham Young University. Die Amerikaner haben bei uns gewohnt und ein Konzert mit uns in der Marlene gegeben. In den Jahren von 1983 bis 1996 haben wir in jeden Jahr zahlreiche Auftritte gehabt, u.a. spielten wir:
auf dem Flohmarkt Hannover, im Pavillon am Maschsee Konzert, in Herrenhausen auf dem Lichterfest, im Pavillon am Raschplatz, in der Musikschule, in Celle, in der Musik-Hochschule, im Jazz – Club Hannover, in Offenbachs Keller, auf dem Ballhofsplatz, auf dem Opernplatz, in Wunstorf, in Mellendorf.
Urkunde4
1983 Im Januar 1983 übernimmt Achim Kück die Leitung der Bigband der Musikschule Hannover von Lothar Christ. Die Proben finden jeweils montags in der Schulzeit in einem Kellerraum in der Musikschule in der Hohenzollernstraße statt. Vor der Gesamtprobe haben wir regelmäßig Satzproben, die von Musiklehrern betreut werden.
Unsere Band ist traditionell besetzt mit 5 Saxophonen, 4 Trompeten, 4 Posaunen, Gitarre, Klavier, Bass, Schlagzeug und einer Sängerin / Sänger. Etliche unserer Bandmitglieder sind Schüler der Musikschule Hannover sowie Studenten der Musikhochschule Hannover und Musiklehrer. Wir sind nicht auf eine Stilrichtung festgelegt sondern experimentieren gern mit Stücken von Count Basie, Duke Ellington oder Peter Herbolzheimer.